Reform des steuerlichen Reisekostenrechts

Grundsätze ab dem 1. Januar 2014


Bei Reisekostenabrechnungen ab 2014 zu beachten

(Stand 13.12.2013)

Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20. Februar 2013 (BGBl. I S. 285, BStBl I S. 188) wurden die bisherigen steuerlichen Bestimmungen zum steuerlichen Reisekostenrecht neu geregelt. Davon abweichende Regelungen der Lohnsteuer-Richtlinien 2013 sind nicht mehr anzuwenden.

Mit der Reform des Reisekostenrechts zum 1. Januar 2014 ändert sich einiges. Die

erste Tätigkeitsstätte löst den Begriff der regelmäßigen Arbeitsstätte ab und es wird nur noch zwei statt bisher drei Verpflegungspauschalen geben.

 

Auch bei der Dreimonatsfrist und den beruflich veranlassten Unterkunftskosten

im Rahmen einer längerfristigen Auswärtstätigkeit gibt es maßgebliche Änderungen.

 

Die nachfolgenden Ausführungen informieren über die ab 1.1.2014 geltende Rechtslage.

A.) Die Neuerungen im Überblick - verständlich aufbereitet:

B.) Reisekosten - Abrechnung erstellen ...

Die Excel-Tools erleichtern Ihnen die vollständige und steuerlich korrekte Erfassung Ihrer Reisekosten:

 

  • Reisekostenabrechnung Inland
  • Reisekostenrechner Ausland

>> weiter zu den Reisekostenrechnern ...


 

Hinweis: Dieses Tool darf leider nur im exklusiven Mandantenbereich (passwortgeschützt) zur Verfügung gestellt werden, wo Sie Sie diese beliebten Formular- und Berechnungsprogramme finden.

 

Sollten Sie noch kein Kennwort haben, schreiben Sie mir eine kleine Mail und fordern Sie es gleich bei mir an unter kennwort-mandantenbereich@schelly-steuerberater.de.

Ein Service Ihrer Kanzlei Schelly Steuerberater Hamburg

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung ...

(Die Informationen verschaffen Ihnen einen Überblick über die darin dargestellten Themenbereiche, wobei dies kein Ersatz für eine individuelle Beratung ist. Alle Informationen wurden nach bestem Wissen erstellt, erfolgen jedoch ohne Gewähr - insbesondere ohne Haftung für den individuellen Steuerfall.

 

Sollten sich aufgrund der aufgeführten Themen Fragen ergeben, stehe ich Ihnen für eine Beantwortung oder eine weitergehende Beratung selbstverständlich gern zur Verfügung, damit wir gemeinsam klären können, wo und wie Sie betroffen sind.)